Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs8
  • Wilddogs5
  • Wilddogs6
  • Wilddogs4
  • Wilddogs9
  • Wilddogs7

helmeneu

 

 

 

 

Seniors 2 Geschrieben von Carina Pfeifer

Wilddogs II unterliegen den Foxes

Spielsituation 1Dieser sonnige Sonntag lieferte ein spannendes Spiel im Holzhof mit leider nicht dem gewünschten Ausgang für die zweite Mannschaft der Wilddogs. Am Ende eines spannenden Spiels mussten sich die Wilddogs mit 14:28 den Black Forest Foxes aus Freudenstadt geschlagen geben. Die knapp 1000 Zuschauer im Stadion sorgten für mächtig Stimmung bei diesem ersten Playoffspiel um die Kreisligameisterschaft. Eine im Vorfeld angefangene Fan-Challenge zwischen beiden Teams sorgte für volle Ränge auf beiden Seiten.

Den Münzwurf entschieden die Gäste für sich und die Wilddogs begannen mit dem Angriff. Doch so ganz wollte nichts gelingen. Quarterback Yannick Gienger fand kein Mittel gegen die wachsame Defense aus Freudenstadt. Die Foxes hingegen hatten von Anfang an den besseren Start. Manuel Schweickert von den Gästen sorgt für die ersten Punkte im Holzhof, 0:7. Der anschließende Wilddogs-Drive fand leider wieder kein Ziel. Am Ende des ersten Viertels blieb es beim 0:7, wobei das Momentum eindeutig auf Seiten der Foxes lag.

Entsprechend ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Vor allem die Nummer 42 der Gäste, Max Ott machte es den Wilddogs schwer. Der Runningback der Gäste war der schnellste und wendigste Spieler auf dem Feld. Kurze Zeit später war er dann auch in der Endzone der Wilddogs, 00:14. Die Wilddogs mussten hingegen wieder punten, Frustration machte sich langsam breit. Manuel Schweikert legte dann für die Foxes zum 00:21 nach. Kurz vor der Pause aber drehte sich dann endlich das Spiel. Cem Gürzoglu sorgte dann für die ersten Punkte der Wilddogs. Ein 40 Yard Pass brachte ihn in die Endzone, 07:21 der Halbzeitstand.

Direkt nach der Pause behielten die Wilddogs das Momentum. Alexander Dittes fing die Interception zum Turnover durch die Wilddogs. Tjark Schütte fing den 68Spielsituation 2 Yard Pass zum nächsten Wilddogs Touchdown, 14:21 der Stand. Das Spiel schien sich zu drehen. Doch die Foxes hielten entgegen. Mehrmals wechselte der Ball die Seiten. Doch Max Ott besiegelte das Spiel mit seinem zweiten Touchdown, 14:28. Am Ende ging den Wilddogs die Zeit aus und die Foxes konnten entspannt abknien.

„Wir hatten ein spannendes Spiel erwartet und auch genau das haben wir bekommen. Wir hatten am Anfang etwas Pech, aber es war ein super Spiel. Es war alles dabei, Drama, Leidenschaft und die beste Stimmung die ich seit langem erleben durfte.“ So Coach James Greer nach dem Spiel. „Wir sind angetreten um unser Bestes zu geben und genau das haben wir getan. Nachdem wir in der Halbzeitpause unser Spiel angepasst haben, liefs auch besser. Aber mit diesem Jungen Team, dass zu 60% aus Rookies besteht war mehr nicht drin. Ich bin stolz auf die Leistung unserer Mannschaft.“ So Headcoach Albert Allman.

Auch Kai Höpfinger ist mit allem sehr zufrieden: „Wir hatten gut kalkuliert, aber am Ende ging uns doch glatt das Essen aus. Die Stimmung war fantastisch und ich denke ich spreche für alle, wenn ich sage, dass alle jetzt froh sind über ein wenig Urlaub. Nach den Sommerferien geht dann auch schon die Vorbereitung für nächste Saison los, da gilt es an das Ergebnis von diesem Jahr anzuschließen.“ Die Stimmung war in der Tat atemberaubend. So Laut war es im Holzhof noch nie, aber die lautesten an diesem Tag waren auch wieder die Fans der Wilddogs.

(Text: Robert Nietfeld, Bilder: Kerstin Gienger)

Seitenaufrufe: 105

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS