• Wilddogs6
  • Wilddogs8
  • Wilddogs5
  • Wilddogs7
  • Wilddogs4
  • Wilddogs9

helmeneu

 

 

 

 

Seniors 2 Geschrieben von Robert Naumann

Herren 2 gelingt Sensation

Die Pforzheim Wilddogs legten an diesem Wochenende ein traumhaftes Football-Wochenende hin. Alle Mannschaften der Wilddogs trugen an diesem Wochenende Siege nach Pforzheim. Los ging es bereits am Freitag mit der Spielabsage der U19, da die Gegner, die Leonberg Alligators, nicht spielfähig sein konnten, ging der Sieg ohne Spiel nach Pforzheim. Am Samstag sicherten sich dann die U15 Flaggies mit einem ungeschlagenen Turnierergebnis ihr Ticket fürs Finale um die Meisterschaft. Die größte Überraschung an diesem Wochenende lieferte aber die zweite Mannschaft der Herren. Nach fünf deutlichen Niederlagen, wurde der Favorit aus Rettigheim mit 19:14 nach Hause geschickt. Das Triumph Wochenende perfekt machte dann das Regionalligateam am Sonntag, mit einem 24:14 Sieg bei den Freiburg Sacristans.

Doch widmen wir uns dem Überraschungs-Ergebnis des Wochenendes dem Spiel der zweiten Mannschaft in der Kreisoberliga gegen die favorisierten Rettigheim Rhinos. Bei strahlendem Sonnenschien fand das Spiel auf dem heimischen Riebergle statt. Leider ohne Stadionmoderation, diese musste beruflich bedingt leider ausfallen. Aber das sollte an diesem Tag nicht von Nachteil sein. Ganz im Gegenteil. Interims-Coach Christian Sittig erlebte an diesem tag ein Team das über sich hinausgewachsen ist.

Zur Einordnung, die Zweite Mannschaft der Pforzheim Wilddogs ist das Rookie-Team. Hier sammeln neue Spieler Erfahrung um später einmal Regionalliga in der Ersten zu spielen. Die Wilddogs mussten hier bisher fünf deutliche Niederlagen hinter sich bringen, was nicht gerade leicht zu verdauen ist. Aber dieses Team hat sich auch bei einem 55:00 nie aufgegeben. Und genau diese Leidenschaft sollte an diesem Spieltag den Unterschied machen.

Allen voran sind hier zwei Namen zu nennen. Max Regelmann und Sunny Bakos zermürbten die Gegnerische Offense regelrecht. Etliche Male brachten diese beiden den gegnerischen Quarterback zu Fall und sorgten so dafür,d ass der Angriff der Gäste nie so richtig ins Spiel kam. Jonas Stumpf sicherte so einen vergeigten Punt der Gäste und trug diesen direkt zum Touchdown. 6:0 für die Wilddogs. Doch im zweiten Viertel zogen die Gäste nach 6:7. Doch mehr Punkte sollten es bis zur Halbzeit auf beiden Seiten nicht werden.

Das dritte Viertel war dann den Wilddogs vorbehalten. Jan Phillip Roy mit einem 80 Yard Run zu weiteren Punkten. Direkt im Anschluss fängt er noch einen Pass als Reciever von seinem Quarterback Tim Lampert. 19:07, am Ende des dritten Spielviertels. Die angereisten Rhinos galten vor der Partie Ligaweit und in den Sozialen Medien als der Favorit und auch vor der Partie als sicherer Sieger. Die Wilddogs zeigten Eindrucksvoll, dass im Football alles möglich ist. Kurz vor Schluss erhöhten die Gäste nochmal, doch beim Stand von 19:14 knieten die Wilddogs ab.

„Wow was ein Spiel. Anders kann man das nicht zusammenfassen. Heute war einfach unser Tag.“ So Coach Sittig nach dem Spiel. „Wir haben nie aufgegeben in den letzten Spielen und das war jetzt unser Spiel. Die Mannschaft hat lange auf den ersten Sieg in dieser Saison gewartet, wenn das dann auch noch gegen einen Favoriten passiert, dann ist die Brust bis zum Platzen gespannt vor lauter Stolz.“

Viel Zeit den Sieg zu genießen hat das Team allerdings nicht. Bereits am 28. Mai geht es für die Wilddogs nach Crailsheim zu den Praetorians zum Rückspiel. Das Hinspiel gewannen die Praetorians mit 18:0.

Fotos: Nele Bönisch

Seitenaufrufe: 1236

Trainingsstätte &
Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

GESCHÄFTSSTELLE:
Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung
Impressum
Datenschutz

USER-LOGIN

copyright © 2016-2023 WILDDOGS

 

gfl2logo