Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs4
  • Wilddogs7
  • Wilddogs6
  • Wilddogs5
  • Wilddogs8
  • Wilddogs9

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Carina Pfeifer

Wilddogs empfangen Bundesligaabsteiger

SpielsituationKommenden Sonntag geht es wieder heiß her im Holzhof-Stadion an der Kanzlerstraße. Die Pforzheim Wilddogs empfangen den aktuell ungeschlagenen Tabellenersten, die Albershausen Crusaders. Der GFL2 Absteiger wurde schon vor Saisonstart als absoluter Topfavorit gehandelt. Neben den Golden Flames ist auch der Trommler und Fanfarenzug Bretten zu Gast im Holzhof, um für ordentlich Stimmung zu sorgen. Begonnen wird der Spieltag bereits um 12 Uhr mit der U19 der Wilddogs, zu Gast sind die Helbronn Miners.

Die Albershausen Crusaders sind für die Pforzheimer keine unbekannte Mannschaft, man kennt sich aus gemeinsamen Oberliga-Zeiten. Albershausen musste nach einer durchwachsenen GFL2 Saison den Abstieg in die Regionalliga antreten, das erste Aufeinandertreffen seit drei Jahren steht damit ins Haus. ImDevon Sanders bisherigen Ligaverlauf haben die Crusaders eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht umsonst als Topfavorit gehandelt werden. Vergangenes Spielwochenende allerdings gab es den ersten kleinen Dämpfer im Spiel der Albershausener. Nachdem Sie das Hinspiel bei den Heilbronn Miners mit 10:70 deutlich gewannen, kamen Sie im Rückspiel vor heimischem Publikum nur zu einem 12:07.

„Die Crusaders sind ein starker Gegner und wir werden sehen wo wir gegen dieses Team stehen. Wir hatten die letzten Spiele immer das Pech in einem Viertel uns einen Durchhänger zu leisten. Das hat uns Felix Dorneinige Spiele gekostet.“ So Offense-Coordinator Tobias Scheurer. Mit dem sehr knappen Sieg der Albershausener zu Hause schwingt aber die Erkenntnis mit, dass dieses Team auch schlagbar ist. „Jedes Team ist schlagbar. Wenn der Spielplan stimmt und jeder seine Aufgabe kennt, dann ist jedes Team schlagbar.“ So Headcoach Chris Treister.

Für die Wilddogs wird ein Sieg auch wichtig. Nach einem Auftaktsieg gegen Heilbronn sah es seither eher durchwachsen aus. Von Klassenerhalt will man in der jetzigen Situation noch nicht sprechen, schließlich ist noch nicht Halbzeit im Liga-Betrieb. Doch so langsam müssen die Wilddogs die Fehler der vergangenen Spiele abstellen um hier eine solide Position zu sichern.

Begonnen wird am Sonntag um 12 Uhr mit dem U19 Jugendspiel gegen die Heilbronn Miners, das Herrenspiel startet um 15 Uhr. Es braucht jeden Fan zur lautstarken Unterstützung der Wilddogs an diesem Tag, gemeinsam bringen wir den Holzhof zum Beben.

John Harris

 

(Text: Robert Nietfeld, Fotos: Kerstin Gienger)

Seitenaufrufe: 242

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS