Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs9
  • Wilddogs5
  • Wilddogs4
  • Wilddogs6
  • Wilddogs7
  • Wilddogs8

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Carina Pfeifer

Wilddogs verlassen Abstiegsplatz

Chris Treister 2206Vergangenen Samstagabend waren die Pforzheim Wilddogs zu Gast bei den Stuttgart Silver Arrows. Es war in der Tat abends denn die Silver Arrows luden zum Flutlichtspiel in das Stadion Festwiese am Canstatter Wasen. Zwar sorgte die amtliche Unwetterwarnung im Vorfeld für etwas Unruhe, doch der Abend verlief ohne wettertechnische Unterbrechungen. Für die Wilddogs ging es in diesem Spiel um das Verlassen des vorletzten Tabellenplatzes und damit raus aus der Abstiegsgefahr. Am Ende eines regnerischen Abends gingen dann die Pforzheim Wilddogs als klar bessere Mannschaft mit einem 20:41 Sieg vom Platz.

„Dieses Spiel musste gewonnen werden und unsere Fans haben das gewusst, daher war auch das halbe Stadion mit lautstarken Fans aus Pforzheim gefüllt.“ So Michael Lang immer noch begeistert nach dem Spiel. Denn dieses begann gleich so wie gewünscht, mit dem gewonnen Münzwurf für die Wilddogs die den Ballbesitz in die zweite Hälfte verschoben. Der erste Angriff der Gastgeber wird sogleich mit Raumverlust der Pforzheimer Defense gestoppt. Das Spiel der Stuttgarter kommt damit deutlich aus dem Tritt, ohne First Down muss die Offense das Feld verlassen. Doch auch die Wilddogs kamen erstmal nicht vom Fleck, auch hier musste das Angriffsrecht wieder ohne First-Down abgegeben werden. Beide Teams schenken sich nichts und der Ball wechselt mehrfach dieDevon Sanders 2206 Seite, 0:0 am Ende des ersten Viertels.

Direkt nach dem Seitenwechsel bringen Theo Michel und John Harris die Wilddogs nahe der gegnerischen Endzone. Felix Dorn ist es dann, der den Touchdown Pass fängt. Kicker Dominik Gienger verwandelt den Extrapunkt souverän, 0:7 der Stand. Die Defense der Wilddogs stoppte die Arrows abermals. Mittlerweile wurde der Regen stärker und das Spiel daher schwieriger. Devon Sanders bringt die Offense durch starke Läufe wieder nahe der Endzone. David Ovcarik fing den nächsten Touchdown Pass aus den Händen von Quarterback Chris Treister, 0:14 der Stand. Doch die Arrows wollten dranbleiben und schafften dies auch. Ein starkes Big-Play des Quarterback, 7:14. Kurz vor der Halbzeit schaffte der Gastgeber noch den Ausgleich 14:14, alles wieder offen in Stuttgart.

Der Kick-Off zur zweiten Halbzeit wurde von John Harris aufgenommen. Er wechselte blitzschnell die Seite und lies alle Verteidiger stehen. Kick-Return Touchdown durch John Harris, 14:21. Jetzt war der Knoten auf Seiten der Wilddogs vollends geplatzt. Für Defense wie auch Offense gab es kein Halten mehr. Hochkonzentriert wurde das eigene Spiel den Arrows aufgezwungen. „Wir hatten nach dem Kick-Return Touchdown das Momentum auf unserer Seite und wollten es nicht mehr hergeben.“ So Offense-Coordinator Tobias Scheurer. Devon Sanders fängt den Ball zur 14:28 Führung. Noch ein Spielviertel verblieb am Canstatter Wasen.

John Harris 2206Das Spiel nahm jetzt deutlich an Physis zu, die Nerven wurden sichtbar. Doch Quarterback Chris Treister behielt die Nerven und erläuft die nächsten Punkte 14:35 der Stand. Die Arrows verkürzten nochmal auf 20:35, aber Devon Sanders machte mit dem 20:41 den Sack zu.

„Wir sind mehr als Glücklich über diesen Sieg. Wir wussten schon im Hinspiel das wir eigentlich besser sind. Aber jetzt konnten wir das auch zeigen.“ So Quarterback Chris Treister. Auch Defense-Coach Michael Lang ist überglücklich: „Im Vorfeld wollten uns die Arrows ja an der ´kurzen Leine´ halten. Ist ihnen zum Glück nicht gelungen. Wir müssen jetzt die weiteren Spiele ebenfalls so absolvieren, dann ist das Thema Abstieg vom Tisch.“

Für die Wilddogs geht es am 29.06 nach Holzgerlingen zu den Twister. Diese befinden sich aktuell auf dem vorletzten Platz, also einen hinter den Wilddogs. Dieses Spiel hat also dann für beide Mannschaften eine gewisse Brisanz.

 

 

 

(Text: Robert Nietfeld, Bilder (vom letzten Heimspiel): Stefan Fränkle)

 

Seitenaufrufe: 321

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS