Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs9
  • Wilddogs4
  • Wilddogs5
  • Wilddogs6
  • Wilddogs8
  • Wilddogs7

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Carina Pfeifer

Reykjavík Einherjar vs. Pforzheim Wilddogs

Kommenden Samstag ist es soweit. Die Pforzheim Wilddogs treffen auf den ungewöhnlichsten Gegner in ihrer Geschichte. Auf die einzige Isländische American Football Mannschaft, die Reykjavík Einherjar. Mit geballter Mannschaft reisen die Wilddogs nach Island um auch dort nichts dem Zufall zu überlassen, schließlich will man als erstes Deutsches Team in Island gewinnen.

Initiiert wurde die Begegnung vom Quarterback und Headcoach der Wilddogs, Chris Treister. Zusammen mit Defense Coach Michael Lang wurde dann mit der Detailplanung begonnen. „Wir haben das Angebot über Social Media erhalten und dann innerhalb der Mannschaft und mit dem Präsidium besprochen. Ziemlich schnell waren alle begeistert und dann haben wir recht zügig Nägel mit Köpfen gemacht.“ So Chris Treister. „Die Anfrage an die Einherjar erfolgte am 24. Juli und am 04. August kam die positive Rückmeldung. Nach wenigen Tagen waren dann die Angebote der Reisebüros da, danach ging es an das Team. Am 10. September haben wir dann zugesagt.“

„Wir fliegen mit insgesamt 48 Personen nach Island, davon sind 43 Spieler. Wir sind also mit einem ordentlichen Kader in vor Ort. Wir haben allen Spielern die Möglichkeit gegeben und keinen außen vorgelassen.“ So Michael Lang. Für Chris Treister spielt auch eine persönliche Komponente eine Rolle. „Seit dem Film D2: The Mighty Ducks wollte ich schon immer mal gegen ein Team aus Island spielen und jetzt bot sich die Chance. Wenn man dann auch noch die Möglichkeit hat als Team in ein so interessantes Land zu reisen, dann nimmt man diese Chance an. Es ist eine einzigartige Möglichkeit die sich hier geboten hat.“

Das Programm der Wilddogs ist dabei auch ordentlich straff organisiert worden. Freitags früh geht es mit dem Flieger nach Island. Vor Ort wird dann die Blaue Lagune besichtigt und eine kleine Sightseeing-Tour unternommen. Am Samstag geht es vormittags noch ein wenig auf Tour ehe es dann um 15 Uhr deutscher Zeit (16 Uhr in Island) mit dem Spiel losgeht. Anschließend geht es dann noch gemeinsam mit dem Gastgeber in die Isländische Nacht, bevor am Sonntag früh der Heimweg angetreten wird.

Vor Ort sorgen die Reykjavík Einherjar für die Versorgung und die Unterbringung. Der Name des Teams stammt übrigens aus der isländischen Mythologie. Einherjar „Arme der einen“ sind die Soldaten, die in der Schlacht gestorben sind und von den Walküren nach Walhalla zurückgebracht wurden. Gegründet wurde das Team 2006, doch wirklich gespielt wird erst seit 2016. Seither wurden 12 Spiele gespielt, sieben gewonnen und fünf verloren. Wobei bisher kein Deutsches Team in Island gewinnen konnte.

Für alle daheim gebliebenen solle es die Möglichkeit eines Livestreams über den isländischen Sportsender www.sporttv.is geben. Alles Infos zum Spiel sind über Social Media wie auch über die Homepages beider Teams abrufbar, www.wilddogs.de und www.einherjarfootball.com. Die Wilddogs sind bereits voller Vorfreude und hoffen auf ein spannendes und tolles Spiel.

 

Flyer 1

Seitenaufrufe: 322

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS