Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs7
  • Wilddogs9
  • Wilddogs6
  • Wilddogs5
  • Wilddogs8
  • Wilddogs4

helmeneu

 

 

 

 

Verein Geschrieben von Carina Pfeifer

Wilddogs fast wieder voll im Training

Defense SpielsituationNach langer Ruhe, kann man sie wieder hören. Die krachenden Pads der Football-Spieler der Pforzheim Wilddogs. Aufgrund der immer noch aktuellen Lage war das Training bisher auf kleine Gruppen beschränkt. Doch seit letzter Woche sind auch hier wieder Lockerungen ermöglicht worden. So trainieren jetzt alle Abteilungen der Wilddogs wieder im Kontakt.

Als das Training vor einigen Wochen wiederaufgebaut wurde, war das eine kleine Herausforderung. „Football ist ein Kontaktsport mit 22 Personen auf dem Feld. Entsprechend groß ist der Kader.“ So der technische Leiter Thomas Zink. Mithilfe einer App mussten sich die Spieler daher zum Training anmelden. „Die Plätze sind begrenzt, wir haben in Kleingruppen trainiert die sich nicht mischen durften und die den Abstand einhalten mussten. Trainiert haben wir dann in Zirkel-Stationen.“ So Defense-Coach Michael Lang.

Seit letzter Woche darf jetzt wieder mit Kontakt trainiert werden und auch die Gruppengröße wurde von fünf auf 20 Personen erhöht. „Natürlich ist das auch nur ein kurzer Kontakt und kein spielähnlicher Zustand, aber wir nähern uns in kleinen Schritten einem früheren Training an.“ So Michael Lang. Auch die anderen Abteilungen der Wilddogs starten ins größere Training. „Damit sind jetzt alle Abteilungen wieder auf dem Riebergle zu Gange, von Flag- bis Herren-Football:“ So Vorstand Kai Höpfinger.david Gau

Wie ein Spielbetrieb im Herbst aussehen kann steht aktuell noch in den Sternen. Doch eine Ankündigung über den weiteren Verlauf wird diese Woche vom Verband erwartet. „Wir wissen bisher, dass es keine Auf- und Abstiege geben wird. Aber einige Teams wollen spielen. Daher warten wir auf die Vorgabe des Verbandes:“ So Thomas Zink.

Parallel zum Trainingsbetrieb wurde die Corona-Zwangspause auch für Renovierungen am Riebergle genutzt. „Wir haben begonnen dem Riebergle einen Anstrich in unseren Farben zu geben. Zudem auch weitere Instandhaltungen vorgenommen. Das Gelände wird also immer mehr auch Optisch zur Heimat der Wilddogs.“ So Vorstand Kai Höpfinger.

 

(Bericht: Robert Nietfeld, Bilder: Wilddogs Archiv 2019)

Seitenaufrufe: 236

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Stadion im Brötzinger Tal
Adolf-Richter-Str. 3
75179 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS